Rücken haben oder nicht.

Gedanken

Jetzt sitze ich seit einer Woche mit einer ziemlich fiesen Verspannung im Rücken zu Hause und lasse mir die Worte meiner Ärztin vom gestrigen Montag noch einmal auf der Zunge zergehen. Mein Job dient eigentlich nur für Miete und Essen – ein paar Euros für andere wichtige Dinge. Manchmal ist der anstrengend, manchmal nicht so, aber er geht scheinbar sehr auf meinen Rücken.

Er geht so sehr auf den Rücken, dass sogar meine Ärztin mir rät, dass ich mir relativ zeitnah etwas suche wo er nicht so beansprucht wird. Minimum wage plus unter Schmerzmitteln laufen nur um der Arbeit Willen? Die Ärztin guckt mich mit Sorgenfalten an und erzählt mir, dass ich die Verspannung wohl erst mal nicht mehr richtig loswerde. Und wenn ich mich doof genug anstelle irgendwann direkt auf den Bandscheibenvorfall zusteuere.

Irgendwo zwischen Schlafentzug, nicht stehen oder sitzen können und zweimal Ibuprofen 800 täglich, sitze ich hier und mache mir Gedanken darüber wie viel mir die Gesundheit so wert sein könnte. Mindestlohn um in den Abgrund zu laufen? Aber wie sonst die Miete rein kriegen. Ich bin dann mal Bewerbungen tippen…


Dion

Dion

Läuft schon seit einigen Jahren mit Blog im Internet herum. Tippt hier so was die Gedanken gerade hergeben. Inzwischen ruhiger Zeitgenosse mit Hang zum Hardcore Punk.


Kommentare

  1. Zunächst mal: Cool bleiben. Ich hatte auch schon einen Bandscheibenvorfall, und damit lebt es sich auf Dauer ganz gut. Frag‘ Chris, der hatte das auch. Ganz wichtig: am besten gleich mal eine Reha durchkriegen. Irgendwie. Wenn dein Arzt das nicht mitmacht, klapper‘ alle anderen ab. Das sind 3 Wochen Urlaub geschenkt mit ganz viel Bewegung und viel Lernen über deinen Körper, aber auch ganz viel Entspannung. Denn das ist das Wichtigste. Ich war in Bad Bertrich, das war top!

    Dann brauchst du einen guten Stuhl (ich habe den Hag Capisco und bin damit super happy, Chris hat den Wilkhahn ON 174/4 und ist damit happy. UNd eventuell einen elektrisch höhenverstellbaren Tisch, damit man hin und wieder auch mal im Stehen arbeiten kann. Das alles kostet mega Asche, ich hatte das „Glück“, dass sowas die Rentenkasse bezahlt ,wenn man schon einen Bandscheibenvorfall hat.

    Wir können gerne mal skypen deswegen.

    Fazit: Kopf hoch, das ist alles nicht so schlimm wie es jetzt weh tut. Wichtig ist Ruhe, Entspannung, keine Anstrengung, und wenn es später wieder besser ist, Rückenübungen. Z.B. diese: https://www.amazon.de/Prof-Dr-Gr%C3%B6nemeyer-Gesunder-R%C3%BCcken/dp/B001L0PTOA/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1499282871&sr=8-1&keywords=mein+gesunder+r%C3%BCcken

    Nervt zwar, ist aber wirklich gut. Ich muss gestehen, ich mach die auch immer noch ein paar Monate täglich, dann lasse ich es wieder schleifen biss ich wieder Schmerzen habe und dann geht es von vorne los. Aber insgesamt sind die Schmerzen nicht sonderlich oft da. Man muss halt mit Pogo leider zurückstecken 🙁

    1. Hey danke, man! 🙂

      Ich hab von meiner Ärztin so vorgeschlagen bekommen, dass ich auch jeden Fall mal in die Dehnung vom Rücken komme. Naja und halt bisschen gucken, dass es nicht soweit kommt, dass ich wirklich noch so einen Bandscheibenvorfall bekomme. Des Weiteren finde ich gut, dass ich jetzt 50 Ibuprofen 600 hier liegen habe. Meine Migräne könnte es nicht mehr freun 😉

      Take care!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.