Kram von Juli 2017

Gedanken

Der Juli war so geil! Leider auch ein bisschen zu Warm für mich hier in meiner Westseiten-Bude. Im Juni hatte ich mein erstes Date seit Jahren, das erste Mal seit vielen vielen Monden wieder Frisbee gespielt, habe den schlechtesten Live-Sound meines Lebens gehört und mich leider jetzt doch in Frappés verknallt. Im Juli hieß es dann auch für uns G20, friedlich aber laut. Leider wurden die Proteste von übler Gewalt überschattet. Außerdem war ich mit meiner Kamera auf dem CSD in Braunschweig unterwegs und habe bemerkt, dass ich doch gern noch ein Objektiv mit Autofokus hätte. Hier ist der Kram für Juli 2017.


Auf der Suche nach Ärtzen auf einer Anti-Vaxxer Demo – mit Lewis Spears

Austin Lucas ist meine neueste Entdeckung aus der Richtung Folk. Austin war schon mit Chuck Ragan am Start und ich finde seine Musik korrekt. Checkt ihn mal ab!

Ethan und Hila gehen einer Invasion von Vinern auf die Spur. Viner, Youtuber, Instagrammer – eine sogenannte Fuckboy-Invasion. Wir haben hier in Schland auch zu viele dieser Fuckboys.

Der G20 in Bildern von PM Cheung. Es wurden mehrere Alben für die Protesttage angelegt:

Fotos Amerikanischer Urlaubsregionen aus den 1950ern in Kodachrome. Ziemlich cool!

Ein schlechter Trip auf Salvia mit der Kamera festgehalten.

John Bonham von Led Zeplin in einem technischen Video über seine Künste als Drummer und warum er so großartig war.


Dion

Dion

Läuft schon seit einigen Jahren mit Blog im Internet herum. Tippt hier so was die Gedanken gerade hergeben. Inzwischen ruhiger Zeitgenosse mit Hang zum Hardcore Punk.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.